Ein Genuss für alle Sinne
am 10.Nov.2018 | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 19:30 Uhr

Lauter Bösewichte - Bad Boys und Girls in der Oper

SchlossKlassik

Zur Buchung geht es hier!

Programmänderung anstatt "Hoffmanns Erzählungen" spielen wir

Lauter Bösewichte - Bad Boys & Girls in der Oper

Der Teufel, auch Satan oder Luzifer, wird in verschiedenen Religionen und Kulturen als eigenständiges, übernatürliches Wesen und als Inkarnation des Bösen angesehen. In der Tradition des Fauststoffes heißt dieser Teufel Mephistopheles, und Goethe gab ihm die ultimative literarische Kontur. Alle Bösewichter sind im Bunde mit dem dienstbaren Geist der Hölle. Da maskuline Personenbezeichnungen nicht sexusmarkiert sind, bezeichnen sie beide natürlichen Geschlechter. Bösewicht schließt die Bösewichtin ein.

Da verwundert es kaum, dass es gerade im Bereich der Oper neben den baritonalen Bösewichtern von bösen Frauen nur so wimmelt. Sie finden sich natürlich in allen sozialen Schichten wie im Leben auch. Es tummeln sich neben vielen bad boys jede Menge bad girls in den großen Szenen der klassischen Oper, und unsere Operngala möchte Ihnen eine kleine Auswahl anbieten. Neben der fiesen Adoptivtochter des Königs Nabucco namens Abigaille werden Sie so freundliche BösewichterInnen wie Lady Macbeth, wie die heimtückische Dalila, wie die Zigeunerin Azucena, wie die männerköpfende Turandot oder die rachelüsterne Salome kennen lernen. Die Bösewichter der Opernliteratur leisten Beihilfe bei allen denkbaren Schandtaten. Mephisto selbst aus Gounods „Faust“-Oper bittet zum Tanz ums Goldene Kalb, Jago aus Verdis „Otello“ verkündet sein Credo, und der böse Bruder Franz des edlen Räubers Karl intrigiert, bis alle tot von der Bühne gehen.

Fazit: Es gibt nicht nur Bösewichter, sondern am Beispiel der Oper zeigt sich wunderbar, dass es Felder gibt, auf denen es wirklich nötig ist, für die Rechte der Frauen einzutreten. Die BösewichterInnen werden präsentiert von der stimmgewaltigen weißrussischen Sopranistin Elena Kononenko und der hexen- und gretelerprobten Mezzosopranistin Veronika Farkas, die Bösewichter erhalten Profil vom brasilianischen Bariton Fernando Araujo. Tenöre sind fast nie fiese Kerle, und so tritt auch keiner auf. Es kann aus Krankheitsgründen keiner auftreten, sonst hätte es nur die Teufel aus „Hoffmanns Erzählungen“ gegeben. Begleitet werden die Fieslinge von dem rumänischen Meisterpianisten Adrian Suciu, und vorstellen wird Ihnen die schurkischen Heldinnen und Helden Prof. Dr. Joseph Kiermeier-Debre mit witziger sprachlicher Hinterlist.

Elena Kononenko

Fernando Araujo

Veronika Farkas

 

Künstler:
Sopran: Elena Kononenko
Mezzosopran: Veronika Farkas
Bariton: Fernando Araujo
Klavier: Adrian Suciu (Musikalische Leitung)
Moderation & Erzählung: Prof. Dr. Joseph Kiermeier-Debre

 


Preis: 22,00 €

Veranstalter: Stadtschloss Immenstadt GmbH & Co. KG

nächste Veranstaltungen

am 18.11.2018
Allgäuer Kehlspatzen singen

am 22.11.2018
ZapfAbend im HISTORANT (53)

am 23.11.2018
Sinatra, Dean Martin & Co.